Headpic

icon_cmd Wurzelbehandlung oder Endodontie

Die Wurzelkanalbehandlung wird notwendig, wenn der Zahnnerv stark entzündet oder z.B. in Folge ausgedehnter Karies bereits abgestorben ist. Nicht immer machen diese Vorgänge im Zahn Beschwerden, die der Patient wahrnimmt. In vielen der Fälle werden solche krankhaften Veränderungen des Zahnnervs erst durch Auffälligkeiten in einer aktuellen Röntgenaufnahme oder durch die Vitalitätsprüfung (Kältetest) bemerkt.

Nur wenn eine Wurzelkanalbehandlung zu 100% erfolgreich abgeschlossen ist, kann ein solcher Zahn in einen geplanten Zahnersatz einbezogen werden. In jedem Fall müssen wurzelbehandelte Zähne in regelmäßigen Abständen röntgenologisch überprüft werden.

Die Wurzelkanalbehandlung ist meist der letzte Versuch einen erkrankten Zahn zu erhalten. Aufgrund der individuell stark schwankenden anatomischen Voraussetzungen kann selbst bei größtmöglicher Sorgfalt für diese komplexe Behandlung keine Garantie für die Rettung des erkrankten Zahnes gegeben werden.